Botschafter Matthias Meyer eröffnet Kunstaustellung „Kathmandu Augenblick”

Rolf A. Kluenter 1 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Kathmandu)

Im Rahmen einer Kooperation mit der Saraf Foundation for Himalayan Tradition and Culture und dem Hayatt Regency Kathmandu, organisiert die deutsche Botschaft die Kunstaustellung „Kathmandu Augenblick“ des deutschen Künstlers Rolf A. Kluenter.

Kluenter, der 1956 in Deutschland geboren wurde und an der Kunstakademie in Düsseldorf studiert hat, kam im Jahr 1980 mit Hilfe eines Stipendiums nach Nepal, wo er fortan 18 Jahre lang lebte. Vor Ort war er nicht nur künstlerisch tätig, sondern lehrte auch an der Tribhuvan University in Kirtipur. Auf Einladung des Liu Hai Su Museum in Shanghai zog es ihn im Jahr 1998 nach China. Seither arbeitet der Künstler in Shanghai, Kathmandu und Köln. Sein tiefes Verständnis für die nepalesische Kultur verarbeitet Kluenter nicht nur in gemalten Bildern, sondern auch in Filmaufnahmen und Fotografien.

Einige dieser Bilder, die anschließend der Saraf Foundation als Spende überlassen werden, können noch bis zum 13. Juni 2017 im Taragaon Museum betrachtet werden. Die dortige Ausstellung wurde von Herrn Botschafter Meyer am 15. Mai 2017 feierlich eröffnet und trägt zu einer weiteren kulturellen Verständigung zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Nepal bei ­– ganz im Sinne des Künstlers Rolf A. Kluenter.  

Rolf A. Kluenter 2 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Kathmandu)
Rolf A. Kluenter 3 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Kathmandu)