Startschuss für Wiederaufbauprojekt in Bhaktapur

Wiederaufbauprojekt Bhaktapur (© KfW)

Am 8. April 2016 hat Botschafter Meyer, zusammen mit dem Parlamentsabgeordneten Narayan Man Bijukchhen, dem Joint Secretary im Ministerium für Kommunales Hr. Gopi Khanal und dem Leiter der Nationalen Wiederaufbaubehörde Hr. Sushil Gyawali das Wiederaufbauprogramm der deutsch-nepalesischen Entwicklungszusammenarbeit in Bhaktapur feierlich eröffnet. 

Die historische Stadt Bhaktapur, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, wurde bei den Erdbeben des letzten Jahres sehr stark getroffen. Deutschland wird Bhaktapur bei der Rehabilitierung von wichtigen Kulturstätten wie dem einzigartigen Museum für Holzschnitzkunst Pujari Math, der Nationalen Kunstgalerie und wertvollen Tempelanlagen unterstützen.  Geplant ist außerdem der Wiederaufbau zerstörter Schulen in der Altstadt.

Botschafter Meyer: „Mit unserer Zusammenarbeit knüpfen wir an die Tradition des ersten Bhaktapur Development-Projekts an, das Deutschland bereits in den 1970iger Jahren gefördert hatte. Wir hoffen in den kommenden Jahren einen wichtigen Beitrag zu leisten, damit Bhaktapur wieder zu seiner vollen Blüte gelangt,  sowohl als Magnet für Touristen aus aller Welt als auch als eine lebenswerte Stadt für all ihre Bewohner.“

Kulturerhalt

Kulturerhaltprojekt in Nepal