Botschafter Meyer organisiert Dialog zum Thema Luftverschmutzung in Nepal

Sitzung Umwelt Juni 2017 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Kathmandu)

Kurz vor dem Ende seiner Dienstzeit widmete sich Botschafter Matthias Meyer noch einmal einer Thematik, die ihm während seiner Zeit in Nepal besonders am Herzen lag: dem Thema Air Pollution. Die Luftverschmutzung in großen Städten verschlechtert sich seit Jahren zunehmend und Werte in Kathmandu sind mit denen in Peking oder Neu Delhi vergleichbar. Grund genug, sich dieser Thematik nachhaltig anzunehmen und Lösungswege zu erarbeiten. Genau dies versucht die deutsche Botschaft kontinuierlich und so empfing Botschafter Meyer am Donnerstag den 1. Juni 2017 Wissenschaftler, nepalesische Politiker und Vertreter internationaler Institutionen zu einem Fachgespräch.

Nach einleitenden Worten von Prof. Dr. Mark G. Lawrence, wissenschaftlicher Direktor des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in Potsdam, kam es zu einer offenen Diskussion verschiedener Anspruchsgruppen über Ursachen, Folgen und mögliche Gegenmaßnahmen. Bei allen Teilnehmern war dabei eine große Bereitschaft zu erkennen, Verantwortung zu übernehmen und Maßnahmen zu ergreifen, um gegen Air Pollution vorzugehen. Ob auf wissenschaftlicher, politischer oder wirtschaftlicher Ebene, die deutsch-nepalesischen Kooperationsprogramme sind dabei ein vielversprechender Ansatz, um dem drängenden Problem zu begegnen.

Die Teilnehmer dankten Botschafter Meyer für sein stetiges Engagement bzgl. dieser Thematik und vereinbarten, derartige Gesprächskreise weiter fortzuführen. Ein nächstes Treffen ist zeitnah im nepalesischen Umweltministerium geplant.