Green Talents Award 2017 Gewinner reisen nach Deutschland

green talents 2017 - 1 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Kathmandu)

Zwei Nepalesen, Dr. Bishnu Prasad Bhattarai, der in den USA lebt und im Bereich der Energietechnologie forscht, sowie Anup K C, der an der Tribhuvan Universität in Kathmandu als Assistenzprofessor tätig ist, waren unter den diesjährigen Gewinnern des Green Talents Awards. Sie reisten im Oktober für zwei Wochen nach Deutschland, um dort mit Firmen und Universitäten in Kontakt zu treten, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeitsforschung beschäftigen. Der Award wurde an 25 junge Wissenschaftler aus 21 verschiedenen Ländern verliehen.

Anup K C besuchte die Deutsche Botschaft am 8. November 2017, um über seine Erfahrungen im Rahmen des Green Talents Awards zu berichten. Er fand es sehr spannend zu sehen, wie deutsche Firmen und Universitäten das Thema Nachhaltigkeit angehen. Sein Forschungsschwerpunkt ist der Bereich des Ökotourismus. Er ist davon überzeugt, dass dieser ausgebaut werden muss und Nepals Wirtschaft nachhaltig voranbringen kann. Außerdem bedankte er sich für die freundliche Beratung am Visaschalter, wo er im Vorfeld seine Einreiseerlaubnis beantragt hatte.

Neben seiner Forschungstätigkeit liegt ihm das Thema wissenschaftlicher Nachwuchs sehr am Herzen. Im Rahmen seiner Tätigkeit an der Tribhuvan Universität arbeitet er mit vielen sehr motivierten Studenten. Viele junge Nepalesen zieht es zum Studieren ins Ausland, wo sie sich nach ihrer Ausbildung niederlassen. Er würde sich wünschen, dass diese nach Nepal zurückkehren und das im Ausland Erlernte vor Ort anwenden, um mit ihrem Elan und ihrer Kreativität die Veränderungen in Nepal voranzutreiben: „Learning something outside is great, but I want to take it back inside my country.“

Im Rahmen des seit 2009 bestehenden Wettbewerbs werden bemerkenswerte junge Wissenschaftler aus dem Bereich der Nachhaltigen Entwicklung ausgezeichnet. Die Gewinner werden zu einem zweiwöchigen Wissenschaftsforum nach Deutschland eingeladen, wo sie wichtige Stationen deutscher Nachhaltigkeitsforschung besuchen, einen Überblick über unsere Forschungslandschaft erhalten und deutsche Experten zu Einzelgesprächen treffen. Herr K C und Herr Bhattarai konnten so unter anderem das Karlsruhe Institute of Technology (KIT) und das Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems ISE in Freiburg besuchen.

Diese Reise legt den Grundstein für den zweiten Teil des Preises, einen voll-finanzierten Forschungsaufenthalt in Deutschland von bis zu drei Monaten. Anup K C hat sich hierfür die Ludwig-Maximilians-Universität München ausgesucht. Auch eine Promotion könnte er sich dort vorstellen. Die Deutsche Botschaft Kathmandu wünscht ihm dafür viel Erfolg.

green talents 2017 - 2 Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Kathmandu)