Frau Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, beendet ihren erfolgreichen Besuch in Nepal

Claudia Roth Bild vergrößern (© Narayan Maharjan, Büro Präsidentin von Nepal)

Frau Claudia Roth, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, besuchte Nepal vom 9. bis 11. April 2017. Ziel des Besuchs war die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den Parlamenten beider Länder und ein Beitrag zur Stärkung der langjährigen bilateralen Freundschaft.

In Nepal traf Vizepräsidentin Roth die Präsidentin von Nepal, Frau Bidya Devi Bhandari. Sie unterrichtete die Präsidentin über die laufenden bilateralen Kontakte zwischen den Parlamenten der beiden Länder. Sie drückte die Bereitschaft aus, Nepal auch weiter in unterschiedlichen Entwicklungsbereichen zu helfen, und brachte ferne ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass Nepals neue Verfassung den Weg zur politischen Stabilität und Einheit der Bevölkerung schaffen werde. Präsidentin Bhandari dankte der deutschen Bevölkerung und Regierung für ihre anhaltende Unterstützung Nepals.

In ihrem Treffen mit der Parlamentssprecherin, Frau Onsari Gharti Magar, bezog sich Vizepräsidentin Roth auf ihr kürzliches Treffen am Rande der Konferenz der Interparlamentarischen Union in Dhaka, Bangladesh. Sie betonte, die Zusammenarbeit zwischen den Parlamenten von Nepal und Deutschland ausbauen zu wollen.

Frau Roth hatte fruchtbare Gespräche mit Menschenrechtlern sowie der Zivilgesellschaft in Nepal und hob ihre wichtige Rolle bei der Verwirklichung von Zielen wie Frieden, Gerechtigkeit und dem Versöhnungsprozess hervor. Sie sagte außerdem, Nepal solle in der Region führend auf die steigenden Gefahren des Klimawandels hinweisen.