Nach dem Erdbeben

Betreuung deutscher Reisender durch Mitarbeiter des Helpdesk am Flughafen Kathmandu

Betreuung deutscher Reisender durch Mitarbeiter des Helpdesk am Flughafen Kathmandu

Vom Erdbeben betroffene deutsche Urlauber finden vorübergehende Aufnahme auf dem Gelände der deutschen Botschaft

Vom Erdbeben betroffene deutsche Urlauber finden vorübergehende Aufnahme auf dem Gelände der deutschen Botschaft

Koordinierungstreffen mit den deutschen Hilfsorganisationen in der deutschen Botschaft

Koordinierungstreffen mit den deutschen Hilfsorganisationen in der deutschen Botschaft

Aus abgeschnittenen Tälern evakuierte Deutsche landen am Flughafen Kathmandu

Aus abgeschnittenen Tälern evakuierte Deutsche landen am Flughafen Kathmandu

Zelt zur Aufnahme und Betreuung Hilfsbedürftiger auf dem Botschaftsgelände

Zelt zur Aufnahme und Betreuung Hilfsbedürftiger auf dem Botschaftsgelände

Bei der Arbeit

Bei der Arbeit

Das THW-Team, das es schaffte, erstes Trinkwasser für Kathmandu bereitzustellen

Das THW-Team, das es schaffte, erstes Trinkwasser für Kathmandu bereitzustellen

Erstes Trinkwasser nach dem Erdbeben durch die THW-Trinkwasseraufbereitungsanlage

Erstes Trinkwasser nach dem Erdbeben durch die THW-Trinkwasseraufbereitungsanlage

Besuch des EU-Kommissars für Humanitäre Hilfe Christos Stylianides bei der THW-Trinkwasseraufbereitungsanlage

Besuch des EU-Kommissars für Humanitäre Hilfe Christos Stylianides bei der THW-Trinkwasseraufbereitungsanlage

Erstes Nationales Datensicherungszentrum in Bhairahawa eröffnet

Erstes Nationales Datensicherungszentrum in Bhairahawa eröffnet

Am 27.07.2015 wurde in Bhairahawa das erste Nationale Datensicherungszentrum im Beisein vom Finanzsstaatssekretär Herrn Nabaraj Bhandari, dem Direktor der nepalesischen Steuerbehörde Herrn Mr. Chudamani Sharma und der Geschäftsträgerin a.i. der Deutschen Botschaft Frau Jacqueline Groth eröffnet. Mit dem Datensicherungszentrum verfügt die Nationale Steuerbehörde nun über ein hochmodernes, leistungsfähiges und energieeffizientes Sicherungssystem, das im Falle eines Serverausfalls in der Zentrale in Kathmandu alle Daten und webbasierten Leistungen der Steuerbehörde aufrechterhält. Die Einrichtung des Datensicherungszentrums ist eine gemeinsame Initiative des Internal Revenue Department und des deutsch-nepalesischen „Revenue Administration Support“-Projekts der GIZ (im Auftrag des BMZ und ko-finanziert von der dänischen Entwicklungsagentur DANIDA).

Deutsche Unterstützung für den Wiederaufbau Nepals nach den Erdbeben

Unmittelbar nach den schweren Erdbeben stellte die Bundesregierung 5 Mio. EUR für humanitäre Hilfe zur Verfügung. Deutschland hat zusätzliche 30 Mio. EUR für kurz- und langfristige Wiederaufbaumaßnahmen zugesagt. Mit diesen Mitteln wird den betroffenen Familien in den Distrikten Nuwakot, Rasuwa und Dhading durch Zurverfügungstellung von Schutzräumen und Übergangswohnungen, Sicherstellung von lebenswichtiger medizinischer Versorgung sowie Unterstützung des Wiederaufbaus wichtiger Infrastruktur geholfen. Aufgrund der langen Tradition deutscher Zusammenarbeit mit der Stadt Bhaktapur prüft Deutschland mögliche Unterstützung für den Wiederaufbau der öffentlichen Infrastruktur der Stadt. Die neuen Zusagen für den Wiederaufbau ergänzen die fortlaufende Zusammenarbeit mit Nepal, das seit Beginn der Partnerschaft mehr als 1.3 Billionen EUR erhalten hat.

Abkommen zur Finanziellen Zusammenarbeit unterzeichnet

Abkommen zur Finanziellen Zusammenarbeit unterzeichnet

Am 8. Juli 2015 haben Botschafter Matthias Meyer und der Staatssekretär im nepalesischen Finanzministerium Hr. Prasad Suman Sharma Abkommen zur Finanziellen Zusammenarbeit in Höhe von 29 Mio. EUR für gemeinsame Vorhaben in den Schwerpunkten Gesundheit, Wirtschaftsförderung und Erneuerbare Energie / Energieeffizienz unterzeichnet.

Botschafter Meyer trifft Generalsekretär der Deutschen Welthungerhilfe, Dr. Till Wahnbaeck zur aktuellen Lage nach den Erdbeben (19.05.)

Der zweitägige Besuch des neuen Generalsekretärs der Deutschen Welthungerhilfe Dr. Till Wahnbaeck in Nepal bot Gelegenheit für einen intensiven Austausch mit  Botschafter Meyer zur aktuellen Lage in den betroffenen Distrikten und dem Stand der Nothilfeaktivitäten.

Umfangreiche Unterstützung für den Wiederaufbau in Nepal

Die Bundesregierung wird den Wiederaufbau in Nepal nach den verheerenden Erdbeben mit einem umfangreichen Hilfsprogramm unterstützen. Die Schwerpunkte des Wiederaufbauprogramms sind die Wiederherstellung der zerstörten Infrastruktur sowie die Energie- und Gesundheitsversorgung.

Deutsche Hilfe rollt an. Erste Wasseraufbereitungsanlage in Betrieb.

Für die erste der beiden Trinkwassersanlagen (TWA) haben die THW-Kräfte einen optimalen Standort gefunden: In Kathmandu, bei den örtlichen Wasserwerken. Von hier wird sie künftig die notleidende Bevölkerung mit dem lebensnotwendigen Trinkwasser versorgen.

Nepal: Auswärtiges Amt stellt 2,5 Millionen Euro Soforthilfe bereit

Nepal wurde am vergangenen Samstag (25.04.) von einer der schlimmsten Erdbebenkatastrophen in der Geschichte des Landes heimgesucht. Die internationale Hilfe ist angelaufen. Allein das Auswärtige Amt hat 2,5 Millionen Euro an Hilfsgeldern zur Verfügung gestellt. Die deutsche Botschaft in Kathmandu leistet betroffenen deutschen Staatsangehörigen konsularische Unterstützung.

Das neue TV-Programm der Deutschen Welle

Neues Logo der DW News

Ab 22. Juni 2015 präsentiert die Deutsche Welle ihr neues TV-Programm mit DW-Nachrichten rund um die Uhr. Dafür wurden u.a. der englisch-, spanisch- und arabischsprachige  TV-Kanal der Deutschen Welle neu programmiert.

Informationen zur Influenza A/H1N1 (Schweinegrippe, Neue Influenza)

Arzt

"Gut leben in Deutschland - was uns wichtig ist"

Gut leben in Deutschland

Diskutieren Sie mit der Bundesregierung in einem Bürgerdialog.

App „Auswärtiges Amt – Auslandsvertretungen weltweit“ für alle gängigen mobilen Geräte

App Auswärtiges AMt

Eine interaktive und informative App der Vertretungen des Auswärtigen Amtes.

Terminvergabesystem für Visaanträge

Zur Verbesserung des Kundenservice hat die Botschaft mit Wirkung vom 01.09.2012 ein Terminvergabesystem für Visaantragsteller eingeführt. Fortan müssen alle Visaantragsteller sowohl für Schengenvisa (Kurzaufenthalte im Schengenraum, Besuchsreisen, Touristen, Geschäftsreisen) als auch für nationale Visa (Langzeitaufenthalte, Familienzusammenführung, Studium, Au-Pair- oder Arbeitsaufenthalt) online einen Termin vereinbaren unter
Serviceportal Visatermine Kathmandu

Deutschland-Zentrum Südasien

Deutschland-Zentrum Südasien

Informationen in englischer Sprache über bilaterale Themen der Region.

German Information Centre South Asia

Informationen fuer Nepal-Reisende

Hier finden Sie weitere wichtige Informationen zu dem Reiseland Nepal wie z.B. bilaterale Beziehungen, Reisegesundheit, und wie die Botschaft Ihnen helfen kann, falls Sie in eine Notsituation geraten.